HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

BERNA Veterinärprodukte AG

Adsorbatimpfstoff zur aktiven Immunisierung von Haustieren gegen Tetanus

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

1 ml contin.: 100 Lf Antigen. tetanic. purificat. et adsorbat.; Conservans: 0,01% Thiomersal.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Clostridium tetani
 

Zielspezies

Hund, Pferd, Rind, Schaf
 

Eigenschaften / Wirkungen

Te Anatoxal Berna ad us. vet. ist ein durch Fällung mit Alaun adsorbiertes, hochwertiges Tetanus-Formoltoxoid.
 
Der Impfstoff bildet an der Injektionsstelle ein Depot, das einen immunisierenden Dauerreiz erzeugt und dadurch die Antitoxinbildung günstig beeinflusst. Bereits 10 Tage nach der ersten Injektion sind Tetanusantikörper im Blut nachweisbar, welche die Tiere gegen eine natürliche Intoxikation schützen. Nach der zweiten Injektion kommt es zu einem raschen und intensiven Ansteigen des Antitoxintiters, der einen zuverlässigen, lebenslänglich dauernden Impfschutz bewirkt.
Eine Auffrischimpfung nach einem Jahr verstärkt die Immunität. Die Tiere sind aber auch ohne diese dritte Impfung lebenslang gegen Tetanus geschützt.
Bei einzelnenTieren können nach einigen Jahren Antikörper im Blut fehlen, doch ist eine zelluläre lmmunität vorhanden. Bei der geringsten Zufuhr des spezifischen Antigens werden sehr rasch und reichlich Antikörper gebildet (P. Radvila und J. Löhrer, Schweizer Archiv für Tierheilkunde, März 1965 und Juli 1970).
 

Indikationen

Aktive Immunisierung von Haustieren gegen Tetanus.
 
Bei Bagatellverletzungen besteht immer die Gefahr einer Starrkrampfinfektion. Vor allem Pferde sind empfindlich und sollten deshalb prophylaktisch gegen Tetanus immunisiert werden. Die zweimalige Impfung mit Te Anatoxal Berna ergibt einen lebenslänglichen Schutz.
 

Dosierung / Anwendung

Zwei intramuskuläre Injektionen im Abstand von 6 bis 12 Wochen, unter aseptischen Kautelen, am Hals oder Unterschenkel. Wird der Impfstoff lege artis mit einer sterilen Spritze und Nadel verimpft, kommt es weder zu einer lokalen noch zu einer allgemeinen Reaktion. Schmerzhafte Schwellungen und Abszesse sind fast immer die Folgen von unsauberen Instrumenten.
 
Pferde, Rinder2 × 2 ml
Schafe, grosse Hunde2 × 0,5 ml
Lämmer, kleine Hunde2 × 0,2 ml
 

Immunisierung von Fohlen

Da bei Neugeborenen die Entwicklung von Antikörpern mangelhaft ist, sollten Fohlen erst im After von 6 Monaten geimpft werden. Die Dosierung ist dieselbe wie beim erwachsenen Pferd. Falls früher vakziniert wird, muss zwecks Erzielung einer genügenden Immunität, eine Auffrischimpfung nach einem Jahr verabreicht werden.
Zum Schutz der Fohlen während der ersten sechs Lebensmonate wird empfohlen, die Muttertiere im letzten Drittel der Trächtigkeit aktiv gegen Tetanus zu immunisieren. Stuten, die noch nie gegen Starrkrampf geimpft wurden, erhalten zwei Injektionen Te Anatoxal Berna, im Abstand von 6 bis 12 Wochen. Stuten, die früher schon immunisiert wurden, bei denen die letzte Impfung aber schon länger zurückliegt, verabreicht man eine Auffrischimpfung. Die Immunitätsübertragung auf das Fohlen erfolgt durch die Kolostralmilch (P. Radvila und J. Löhrer, Schweizer Archiv für Tierheilkunde, März 1965).
 

Vorgehen im Falle einer Verletzung

Vollständig immunisierte Tiere (Grundimmunisierung mit 2 Injektionen) benötigen bei einer Verletzung keine weitere Tetanusprophylaxe.
Tritt bei unvollständig immunisierten Tieren eine tetanusverdächtige Verletzung 10 Tage oder später nach der ersten Injektion auf, so wird die vorgesehene zweite Impfung mit Te Anatoxal Berna in entsprechender Dosierung verabreicht (z.B. 1 × 2 ml beim Pferd). Verletzt sich ein Tier vor Ablauf von 10 Tagen nach der ersten Injektion, muss vorsichtshalber zuerst eine Serumbehandlung vorgenommen werden (je nach Tierart: 1000 bis 7500 I.E. Tetanus-Serum Berna), 6 bis 12 Wochen später wird dann die zweite Impfung mit Te Anatoxal Berna appliziert und eventuell eine Auffrischimpfung nach einem Jahr verabreicht, womit das Tier lebenslänglich gegen Starrkrampf geschützt ist.
Ungeimpfte Tiere müssen mit Tetanusserum behandelt werden. Bei schweren und tiefen Verletzungen, wo die Heilung langsam voranschreitet, ist es angezeigt, anstelle der blossen Serumprophylaxe eine Simultanimpfung vorzunehmen. Dabei sind Serum und Vakzine in der üblichen Dosierung gleichzeitig, aber örtlich getrennt zu injizieren. Zur Erzielung einer zuverlässigen Immunität ist es nötig, die Tiere 10 bis 14 Tage später nochmals mit Te Anatoxal Berna zu impfen. Eine Auffrischimpfung nach weiteren 6 bis 12 Wochen ergibt einen lebenslänglichen Schutz.
 

Sonstige Hinweise

Zwischen +2° und +8° C vor Licht geschützt aufbewahren; nicht gefrieren lassen. Auf jeder Packung ist das Verfalldatum angegeben; das Präparat soll nicht über dieses Datum hinaus verwendet werden.
 
Vor Gebrauch ist der Impfstoff kräftig zu schütteln.
 

Packungen

2 Flacons zu 2 ml, 10 Flacons zu 2 ml

Zulassung erloschen am: 31.03.2001

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

IVI Nr. 1237

Informationsstand: 12/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.