HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Inaktivierter Impfstoff gegen die atrophische Rhinitis (Schnüffelkrankheit). Für Schweine.

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

Porcilis AR-T ist eine inaktivierte Vakzine zur Immunisierung von Schweinen gegen die Atrophische Rhinitis (AR). Jede Impfstoffdose (2 ml) enthält mindestens 45 Vero-Einheiten des dermonektrotischen Toxins von Pasteurella multocida als Toxoid und eine Suspension von 1010 Keimen eines Bordetella bronchiseptica Stammes, der wegen seiner AR-Pathogenität selektiert wurde. Die Vakzine ist formalininaktiviert, suspendiert in der wässrigen Phase einer Öl-Adjuvans-Emulsion. Der Impfstoff ist mit 1,62 mg Formalin pro Dosis (2 ml) konserviert.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Bordetella bronchiseptica ● Pasteurella multocida
 

Eigenschaften / Wirkungen

Feld- und Belastungsversuche haben bewiesen, dass Ferkel von Sauen, die mit Porcilis AR-T geimpft wurden, gegen die klinische Manifestation der Atrophischen Rhinitis geschützt sind. Zur Aufrechterhaltung einer ausreichenden Immunität in einer Sauenherde ist es unbedingt erforderlich, das angegebene Impfprogramm einzuhalten.
 

Indikationen

Impfung von Sauen und Jungsauen zur passiven Immunisierung ihrer Ferkel über das Kolostrum gegen die Atrophische Rhinitis (Schnüffelkrankheit).
 

Dosierung / Anwendung

Impfprogramm

Ungeimpfte Vermehrungsbetriebe werden zweimal im Abstond von 6 Wochen vakziniert. Aufbauend auf dieser Grundimmunisierung ist für 3 Monate keine weitere Impfung erforderlich. Noch Ablauf dieser Frist sind die tragenden Sauen etwa 2-4 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin zu revakzinieren. Neu eingestallte, ungeimpfte Tiere sollten die Grundimmunisierung erhalten.
 

Dosierung und Verabreichung

Sauen und Jungsauen, unabhängig von Alter und Gewicht: 2 ml tief intramuskulär im Bereich des Ohrgrunds.
 

Anwendungseinschränkungen

Kranke Tiere sind vor der Impfung auszuschliessen.
Trächtige Sauen dürfen in den letzten 14 Tagen nicht geimpft werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Impfreaktionen sind nicht bekannt. Es kann jedoch an der Injektionsstelle eine vorübergehende Schwellung auftreten. Die Abortgefahr kann als gering und nicht grösser als bei anderen Impfungen betrachtet werden.
 

Sonstige Hinweise

Zur Beachtung

Der Impfstoff ist vor Gebrauch auf ca. +15° C - +25° C zu erwärmen und kräftig zu schütteln. Das Impfbesteck soll steril sein. Angebrochene Flaschen, die nicht innerhalb von 24 Stunden aufgebraucht werden, müssen vernichtet werden.
 

Warnung

Im Falle einer Selbstinjektion mit diesem Impfstoff ist umgehend ein Arzt aufzusuchen. Der Arzt ist darauf hinzuweisen, dass der Impfstoff ein öliges Adjuvans enthält.
 

Lagerung

Vor Licht geschützt bei +2° C - +8° C. Nicht gefrieren.
 

Packungen

Flaschen zu 20 ml/10 Dosen

Zulassung erloschen am: 31.12.2000

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Intervet International B.V., Boxmeer (NL)

IVI Nr. 1142

Informationsstand: 06/1997

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.