HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Veterinaria AG

Inaktivierter Leptospirenimpfstoff

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

Eine Impfdosis enthält mindestens
5 × 108 inakt. Keime von Leptospira pomona
5 × 108 inakt. Keime von Leptospira hyos
5 × 108 inakt. Keime von Leptospira australis
5 × 108 inakt. Keime von Leptospira hardjoe
 
Der Gehalt an Aluminiumhydroxid beträgt ca. 10 mg pro Impfdosis à 5 ml. Als Konservierungsmittel ist dem Impfstoff Thiomersal in einer Endkonzentration von 1 : 20'000 zugesetzt.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Leptospira australis ● Leptospira hardjoe ● Leptospira hyos ● Leptospira pomona
 

Zielspezies

Rind, Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die zweimalige Impfung mit der empfohlenen Dosierung Leptomun führt zur Ausbildung von spezifischen Antikörpertitern gegen die im Impfstoff enthaltenen Leptospirentypen.
 

Indikationen

Aktive Schutzimpfung von Rinder und Schweinen gegen Leptospirose
 

Dosierung / Anwendung

Impfdosis 5 ml, s.c. oder i.m.
 
Zur Ausbildung einer guten Immunität sind zwei Impfungen im Abstand von 2 bis 4 Wochen notwendig.
 
In infizierten Beständen hat sich folgendes Vorgehen bewährt:
 
1.Mutterschweine, die über 10 Wochen trächtig sind oder verworfen haben: Antibiotische Behandlung mit Dihydrostreptomycin, Penicillin oder Tetracyclin.
  
2.Mutterschweine, die leer oder unter 10 Wochen trächtig sind: Impfung mit Leptomun
  
3.Eber: Antibiotische Behandlung und Impfung mit Leptomun
  
4.Zuchtjager und zugekaufte Zuchttiere: Impfung mit Leptomun
 
Bei Rindern ist analog vorzugehen: Impfung bei Tieren, die bis zu 27 Wochen trächtig sind, in höheren Trächtigkeitsstadien antibiotische Behandlung.
 
In kleineren Rinder- und Schweinehaltungen kann die alleinige antibiotische Behandlung genügen, wenn die Kleinnager als Infektionsquellen konsequent bekämpft werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Der Impfstoff wird in der Regel reaktionslos vertragen. Wie bei allen Adjuvantien enthaltenden Impfstoffen können jedoch an der Injektionsstelle vorübergehende Gewebereaktionen auftreten, die nach 1 - 2 Wochen wieder abklingen.
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch schütteln. Bei 2 - 8°C lagern.
Medikament, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Fläschchen zu 100 ml

Zulassung erloschen am: 31.03.1999

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Veterinaria AG, Zürich

IVI Nr. 1127

Informationsstand: 12/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.