HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Dr. E. Graeub AG

Kombinations-lmpfstoff für Hunde

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

1 Dosis enthält:
Gefriergetrockneter Impfstoff
Lebende attenuierte Viren, gezüchtet auf einer permanenten Hundenierenzellinie (NL-DK 1): Staupevirus (Snyder Hill Stamm) mind. 103,0 TCID50; Adenovirus Typ 2 (Manhattan Stamm) mind. 102,5 TCID50; Parainfluenzavirus Typ SV5 mind. 105,3 TCID50; Conserv.: Neomycinsulfat max. 50 mcg
Flüssiger Impfstoff als Lösungsmittel
Inaktivierte Leptospira canicola, Leptospira icterohaemorrhagiae und Parvoviren im Lösungsmittel 1 ml; Conserv.: Thiomersal max. 60 mcg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Canines Adenovirus ● Canines Parainfluenzavirus ● Canines Parvovirus ● Canines Staupevirus ● Leptospira canicola ● Leptospira icterohaemorrhagiae
 

Zielspezies

Hund
 

Eigenschaften / Wirkungen

Enduracell 7K bewirkt durch die Verwendung spezieller Virusstämme einen ausgezeichneten Impfschutz.
Als Hepatitiskomponente wird in Enduracell 7K das respiratorische AdenovirusTyp 2 verwendet. Dieses ergibt, wie in ausgedehnten Labor- und Feldversuchen bewiesen wurde, einen sicheren Schutz gegen H.c.c. (Adenovirus Typ 1-Infektion). Die möglichen Nachteile einer lebenden Hepatitisvakzine (Korneatrübungen, persistierende Niereninfektion) konnten dadurch eliminiert werden, ohne auf die gute Schutzwirkung einer Lebendvakzine zu verzichten.
Im weiteren schützt Enduracell 7K die Tiere vor Zwingerhusten, der durch Adenovirus Typ 2 oder Parainfluenzavirus verursacht wird.
 

Indikationen

Aktive Immunisierung von Hunden gegen Staupe, Hepatitis contagiosa canis, Leptospirose, Zwingerhusten und Parvovirose.
 

Dosierung / Anwendung

1,5 ml s.c. oder i.m., unmittelbar nach Auflösen des Impfstoffes.
 

Impfplan

-1. Impfung: ab 12. Lebenswoche.
-2. Impfung: vier Wochen nach der ersten Impfung.
-Weitere Impfungen: jährliche Revakzination wird empfohlen.
 
Anmerkung: Werden Welpen vor der 12. Lebenswoche geimpft, so ist die Grundimmunisierung wegen möglicherweise noch vorhandener maternaler Antikörper unbedingt nach der 12. Lebenswoche zu wiederholen!
 

Anwendungseinschränkungen

-Es sollen nur gesunde Tiere geimpft werden.
-Trächtige Hündinnen sollen nicht mit einem Lebendimpfstoff behandelt werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Der Impfstoff enthält als Konservierungsmittel Spuren von Antibiotika. Im Falle von allergischen Reaktionen soll Adrenalin oder ein Aequivalent gegeben werden.
 

Sonstige Hinweise

Antiseptika und organische Lösungsmittel zerstören das Virus. Spritzen und Nadeln sollen durch Hitze sterilisiert werden. Keine chemisch sterilisierten Spritzen und Nadeln verwenden.
 

Lagerung

Bei 2° - 8° C und vor Licht geschützt lagern. Nicht gefrieren lassen.
 

Haltbarkeit

Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Packung mit 25 × 1 Dose Trockenimpfstoff und 25 × 1 Dose (= 1.5 ml) flüssigem Impfstoff als Lösungsmittel.

Zulassung erloschen am: 31.12.1999

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

SmithKline Beecham, Animal Health

IVI Nr. 1057

Informationsstand: 12/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.