HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Biokema SA

Inaktivierter adjuvierter Impfstoff. Enteritische, enterotoxämische und septikämische Colibazillosen der neugeborenen Kälber und Lämmer

ATCvet-Code: QI99

 

Zusammensetzung

Colimmun, adjuviert mit Aluminiumhydroxyd. enthält die folgenden Antigene von E. Coli:
 
Für die Ententis/Entertoxämieform der Colibazillose:
-Die Haftfaktoren K99, F41, Att25 und die Serotypen 09:K30 K99 F41, 08:K85 K99, 0101:K99 F41 und 0101:K30 F41 der enteritischen und enterotoxämischen Formen.
 
Für die Sepsisform:
-Die Serotypen 078:80B, 0115:B, 015:K, 086:B7 und 0117:K98 der septikämischen Formen.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Escherichia coli
 

Zielspezies

Rind, Schaf
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die Antigene in Colimmun decken das Spektrum der häufigsten und virulentesten Stämme von E. Coli bei Kälbern und Lämmern. Die Impfung der trächtigen Rinder, Kühe und Auen mit der Vakzine Colimmun bewirkt eine passive intestinale und humorale Immunisierung der Kälber und Lämmer gegen die Colibazillosen, Enteritis/Enterotoxämie- und Sepsis-Form, über die Aufnahme von Kolostrum.
 

Indikationen

Prophylaxe der Colibazillosen der Kälber und Lämmer
-Enteritis/Enterotoxämieformen
-Sepsisform
durch Vakzination der trächtigen Rinder, Kühe und Auen.
 

Dosierung / Anwendung

s.c.
 

Trächtige Rinder und Kühe

Erstimpfung
1. Injektion: 5 ml 45 - 30 Tage vor dem Abkalben.
2. Injektion: 10 ml 15 Tage später, jedoch spätestens 2 Wochen vor dem Abkalben.
 
Wiederholungsimpfung
Jährlich 5 - 2 Wochen vor dem Abkalben.
 

Trächtige Auen

Erstimpfung
1. Injektion: 2 ml 40 - 30 Tage vor dem Lammen.
2. Injektion: 3 ml 15 Tage später, aber spätestens 2 Wochen vor dem Lammen.
 
Wiederholungsimpfung
Jährlich 1 Injektion 4 - 2 Wochen vor dem Lammen.
 

Sonstige Hinweise

Wenn die neugeborenen Kälber geimpfter Muttertiere nicht ans Euter gesetzt werden, muss ihnen frühzeitig eine maximale Menge Kolostrum verabreicht werden. Die Verabreichung innerhalb der 12 ersten Lebensstunden 2 mal wiederholen. Nachher dafür sorgen, dass das Kalb während der gesamten Risikoperiode Milch des geimpften Muttertieres, eventuell mit ½ Liter Kolostral-Milch ergänzt, erhält (kühl gelagert und wieder gewärmt).
 
Falls die Impftermine für die Muttertiere bereits verpasst wurden, können den Jungtieren folgende Produkte verabreicht werden:
-Serimmun 2000: in Betrieben wo vorallem enteritische bzw. enterotoxämische E. Coli Probleme überwiegen.
-Serimmun plus: in Betrieben mit septikämischen E. Coli Problemen.
 
In Betrieben mit sehr virulenten Stämmen kann die Immunität des Neugeborenen zusätzlich durch eine Injektion von 20 ml Serimmun Plus verstärkt werden.
 
Colimmun ist geeignet für eine simultane Impfung trächtiger Tiere mit Coroniffa, einer Vakzine gegen Rota- und Coronavirosen. Sie müssen jedoch an zwei verschiedenen Injektionsstellen appliziert werden.
 

Lagerung

Zwischen 4°C und 8°C. Nicht tiefgefrieren.
 

Packungen

Flasche zu 100 ml

Zulassung erloschen am: 31.03.1999

Abgabekategorie: Immunbiologische Erzeugnisse dürfen nur an Tierärztinnen/Tierärzte abgegeben werden.

 

Hersteller

Biokema AG, Crissier-Lausanne

IVI Nr. 1027

Informationsstand: 12/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.