1      

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Arthri-Dog® ad us. vet., Tabletten für Hunde
 

2      

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 Tablette enthält:
Wirkstoffe:
Phenylbutazon-Calcium100 mg
Prednisolonacetat2 mg
Vitamin C100 mg
Sonstige Bestandteile:
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie unter Abschnitt 6.1.
 

Wirkstoffdaten (CliniPharm)

● Ascorbinsäure ● Phenylbutazon ● Prednisolon
 

3      

DARREICHUNGSFORM

Weisse, konvexe Tabletten
 

4      

KLINISCHE ANGABEN

4.1  

Zieltierart(en)

Hunde
 

4.2   

Anwendungsgebiete unter Angabe der Zieltierart(en)

-Gelenkentzündungen und schmerzhafte Begleiterscheinungen
-Tendinitis
-Gelenk- und Muskelrheumatismus
-Spondylose
-Entzündungen als Folge von Traumen
 

4.3   

Gegenanzeigen

Schwere Herz-, Leber- oder Nierenerkrankungen, Magen-Darm-Ulcera, Dyskrasie des
Blutes, Infektionskrankheiten, erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Pyrazolonen.
Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem Wirkstoff oder einem sonstigen Bestandteil.
 

4.4   

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Keine.
 

4.5   

Besondere Warnhinweise für die Anwendung

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren
Keine Angaben.
Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender
Keine Angaben.
 

4.6   

Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere)

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Gastrointestinale Störungen, Ulzerationen im Magen-Darm-Trakt, Beeinträchtigung der Nierenfunktion, Knochenmarksdepression.
 

4.7   

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Nicht während des letzten Drittels der Trächtigkeit anwenden.
 

4.8   

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Phenylbutazon kann aufgrund seiner hohen Plasmaproteinbindung andere Arzneimittel wie Digitoxin, Cumarine, Sulfonamide, Thiopental, Sulfonylharnstoffe und Phenytoin aus ihrer Plasmaproteinbindung verdrängen und so ihre Wirkung verstärken und ihre Elimination beschleunigen.
Durch die Induktion von fremdstoffmetabolisierenden Enzymen kann der Plasmaspiegel anderer Stoffe und somit ihr therapeutischer Effekt beeinträchtigt werden. Infolge einer Hemmung der renalen Prostaglandinsynthese wird die Wirkung von Diuretika abgeschwächt. Die gleichzeitige Gabe kaliumsparender Diuretika erhöht die Gefahr einer Hyperkaliämie. Die Elimination von Penicillinen wird durch Hemmung der renalen tubulären Sekretion verzögert.
 
 
Zum Eingeben.
Täglich eine Tablette pro 5 - 10 kg Körpergewicht.
Grosse Hunde:4 - 6 Tabletten pro Tag in 2 - 3 Gaben
Mittelgrosse Hunde:2 - 4 Tabletten pro Tag in 2 - 3 Gaben
Kleine Hunde:1 - 2 Tabletten pro Tag in 1 - 2 Gaben
Die Dosierung ist in jedem Fall speziell der Erkrankung und der Reaktion auf die Behandlung anzupassen. Sofern nach 3 - 4 Tagen eine sichtbare Besserung eingetreten ist, kann die Dosis reduziert werden.
 

4.10

Überdosierung (Symptome, Notfallmassnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich

Bei einer erheblichen Überdosierung kann es zu zentralnervösen Symptomen (Erregungen, Krämpfe), Hämaturie und Azidose kommen. Als Gegenmassnahme muss das Präparat sofort abgesetzt und symptomatisch behandelt werden.
 

4.11

Wartezeit(en)

Nicht zutreffend.
 

5      

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

Pharmakotherapeutische Gruppe: Kombination eines nicht-steroidalen Antiphlogistikums mit einem Glukokortikoid.
ATCvet-Code: QM01BA01
 

5.1   

Pharmakodynamische Eigenschaften

Phenylbutazon ist ein nicht steroidaler Entzündungshemmer. Wie alle Pyrazolderivate wirkt es besonders im Anfangsstadium des Entzündungsprozesses, indem es die Durchlässigkeit der Gefässe hemmt und dadurch sowohl die Bildung von Ödemen als auch von Diapedeseblutungen verhindert.
Prednisolon ist ein synthetisches Corticosteroid mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften. Es wirkt vor allem in der Spätphase des Entzündungsprozesses und schützt das Bindegewebe, indem die Vermehrung der Fibroblasten sowie die Bildung kollagenen Gewebes verhindert werden.
Durch die Verbindung von Phenylbutazon und Prednisolon mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften kommt es zu einer optimalen Synergie mit allen Vorteilen dieser Kombination.
 

5.2   

Angaben zur Pharmakokinetik

Keine Angaben.
 

5.3   

Umweltverträglichkeit

Keine Angaben.
 

6      

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1   

Verzeichnis der sonstigen Bestandteile

Methylhydroxypropylcellulose
Cellulose mikrokrist.
Rizinusöl hydriert
Magnesiumstearat
Silicium colloid.
NA-Carboxymethylcellulose
 

6.2   

Wesentliche Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.
 

6.3   

Dauer der Haltbarkeit

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 3 Jahre.
 

6.4   

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur lagern (15°C - 25°C).
 

6.5   

Art und Beschaffenheit des Behältnisses

Packung mit 40 Tabletten in Blisterpackungen aus Aluminium/PVC-Folie
 

6.6   

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Entsorgung nicht verwendeter Tierarzneimittel oder bei der Anwendung entstehender Abfälle

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
 

7      

ZULASSUNGSINHABER

Vetoquinol AG
Freiburgstrasse 255
3018 Bern
+41 (0)31 818 56 56
info.switzerland@vetoquinol.com
 

8      

ZULASSUNGSNUMMER(N)

Swissmedic 36`613 025 40 Tabletten
Abgabekategorie B: Abgabe auf tierärztliche Verschreibung
 

9      

DATUM DER ERTEILUNG DER ERSTZULASSUNG / ERNEUERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erstzulassung:21.01.1974
Datum der letzten Erneuerung:19.03.2020
 

10    

STAND DER INFORMATION

25.06.2020
 

VERBOT DES VERKAUFS, DER ABGABE UND / ODER DER ANWENDUNG

Nicht zutreffend.

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.