Anwendungen

Anerkannte tiermedizinische Anwendung

-Eine antitussive Wirkung ist an der Katze experimentell nachgewiesen worden (Wichtl, 2009).
 

Ethnoveterinärmedizinische Studien

-Gemäss einer Übersichtsarbeit zu ethnoveterinärmedizinischen Studien Europas werden die Blätter von Malva sylvestris und Malva neglecta bei Rindern, Pferden, Schafen, Schweinen und Ziegen bei funktionellen gastrointestinalen Problemen, bei Verstopfung, als Antidiarrhoikum, als intestinales Antiphlogistikum und Antiinfektivum, zur Wundbehandlung und topisach gegen Schmerzen eingesetzt (Mayer et al., 2014).
-Bäuerinnen und Bauern der Deutschschweiz und des Tessins verwenden Malva neglecta-Blüten-, Kräuter-, Blätter und Pflanzen-Infus, -Dekokt und -Salbe bei Rindern, Pferden und Ziegen als Hausmittel. Die Einsatzbereiche sind Verdauungstrakt und Stoffwechsel sowie Haut, Nabel und Hufe (Bischoff et al., 2016; Disler et al., 2014; Mayer et al., 2017; Mertenat et al., 2019; Schmid et al., 2012; Stucki et al., 2019).
 

Traditionelle Anwendung

-Innerlich bei Erkrankungen des Respirationstraktes (Ayrle et al., 2016).
-Innerlich bei Husten, Heiserkeit und Halsweh (Brendieck-Worm et al., 2015).
-Innerlich zur Immunmodulation (Ayrle et al., 2016).
-Innerlich bei Entzündungen des Magen-Darm-Trakts (Aichberger et al., 2012; Reichling et al., 2016).
-Innerlich, in Kombination mit Gerbstoffen, bei Schleimhautentzündungen des Magen-Darm-Trakts (Brendieck-Worm et al., 2015).
-Äusserlich bei lokalen Entzündungen der Haut, bei Ekzemen und schlecht heilenden Wunden, Geschwüren und Beulen (Aichberger et al., 2012).
 

Dosierung

Innerliche Anwendung
 Malvenblätter/Tag*
(in g Droge/Tag)
Schweizerische ethnoveterinärmedizinische Dosierung: Malva ssp.-Kraut/Tag**
(in g Droge/Tag: Median (Quartile))
Rind20-60-250270 (135-545)
Pferd20-40-50-100270 (135-545)
Ziege5-30-5050 (25-95)
Schaf5-30-50 
Schwein5-15-25 
Hund5-10 
Kaninchen (1-2-5 kg KGW)0.2-0.4-0.7 
Meerschweinchen (1 kg KGW)0.2 
Huhn (1-5 kg KGW)1-2 
Median CH-Ethnovet** (g/kg0.75) 2 (1-4)
KGW = Körpergewicht
kg0.75 = Metabolisches Körpergewicht (MBW): 1 kg KGW ≡ 1 MBW (z.B. Meerschweinchen, Huhn, Kaninchen); 10 kg KGW ≡ 5.6 MBW (z.B. Ferkel, Hund); 70 kg KGW ≡ 24.2 MBW (z.B. Kalb, Ziege, Schaf, Schwein); 700 kg KGW ≡ 136.1 MBW (z.B. Kuh, Pferd)
* (Aichberger et al., 2012; Brendieck-Worm et al., 2015; Reichling et al., 2016)
** (Bischoff et al., 2016; Disler et al., 2014; Mayer et al., 2017; Mertenat et al., 2020; Schmid et al., 2012; Stucki et al., 2019)
 
Äusserliche Anwendung
 Schweizerische ethnoveterinärmedizinische Dosierung:
Malva ssp.-Kraut
(in g getrocknete Droge/100 g Fertigprodukt:
Median (Quartile))
Rind, Pferd,
Ziege
0.4 (0.2-1)
(Bischoff et al., 2016; Disler et al., 2014; Mayer et al., 2017; Mertenat et al., 2020; Schmid et al., 2012; Stucki et al., 2019)
 

Zubereitung

Innerliche Anwendung
-Als Infus (1:10) bei Entzündungen der Magenschleimhaut (Aichberger et al., 2012; Reichling et al., 2016).
-Malven-Mazerat: 2 Teelöffel geschnittenes Malvenkraut mit ¼ Liter Wasser übergiessen, unter gelegentlichem Umrühren 5-10 Stunden ziehen lassen, abseihen; eignet sich auch bei Husten, Heiserkeit und Halsweh (Brendieck-Worm et al., 2015).
 
Kombinationen
-Malvenblüten/-blätter, Eibischwurzel, Königskerzenblüten
-Malvenblüten/-blätter, Salbeiblätter, Holunderblüten/-beeren
-Malvenblüten/-blätter, Eibischwurzel, Kamillenblüten, Steinkleekraut und Leinsamen
(Reichling et al., 2016)
-Malven-Wermut-Infus: Zubereitung der Malve als Mazerat und des Wermuts als Infus, beide Zubereitungen gemischt verabreichen oder zum Einweichen des Futter nutzen; zur Appetitanregung und Verdauungsregulierung (Brendieck-Worm et al., 2015).
-Spitzwegerich-Malven-Mazerat: 1-2 Teelöffel Malvenblätter und -blüten und ½ Teelöffel zerkleinerte Spitzwegerichblätter mit ¼ Liter kaltem Wasser 1-2 Stunden ansetzen, anschliessend abseihen, vor der Verabreichung leicht erwärmen; wirkt reizlindernd, hemmt Entzündung und Husten (Brendieck-Worm et al., 2015).
 

Toxizität

Siehe Malva sylvestris
 

Verfügbarkeit

Siehe unter Fertigpräparate und -produkte und SaluVet; die getrocknete, geschnittene und pulverisierte Droge sowie Extrakte sind in Arzneibuchqualität im Fachhandel erhältlich (Pharmavista, 2018).
 

Gesetzliche Vorschriften, Doping

Rückstandsregelungen

-TAMV: Malvenblätter sind nicht auf der Liste 2/Anhang 2 aufgeführt, d.h. dürfen bei Nutztieren nicht als Wirkstoff eingesetzt werden.
-FMBV: Die Verfütterung von getrockneten Blättern essbarer Pflanzen an lebensmittelliefernde Tiere ist laut der Futtermittelbuch-Verordnung, Anhang 1.4, erlaubt.
-European Feed Materials Register (momentan für die Schweiz nicht gültig): Malva sylvestris (Blüten, Blätter, blühende oberirdische Teile; getrocknet, geschnitten, gemahlen) ist registriert unter 04106-EN (2013-09-30), 01860-DE (2011-04-27) und 00966-DE (2010-12-01).
 

Doping

Malvenblätter sind keine dopingverdächtige Substanz.
Die Dopingrelevanz von Pflanzen ändert sich kontinuierlich. Die aktuellen Daten zum Pferdesport (FEI) sind ersichtlich unter der Liste der verbotenen Substanzen.
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.