Leitsubstanzen

Caffeoylchinasäuren (bis 2%), bitter schmeckende Sesquiterpenlactone (bis 4%), Flavonoide (0.35-0.75%), Phytosterol (Taraxasterol), Kohlenhydrate, Inulin, Enzyme und ätherisches Öl.
-Caffeoylchinasäuren: v.a. Chlorogensäure (>0.8%), 1,3-Di-O-Caffeoylchinasäure (Cynarin) und Kaffeesäure.
-Sesquiterpenlactone: u.a. Cynaropicrin als Hauptkomponente, Dehydrocynaropicrin, Grosheimin und Cynarascoloside A-C.
-Flavonoide: u.a. die Luteolinglykoside Scolymosid (Luteolin-7-O-rutinosid), Cynarosid (Luteolin-7-O-glucosid) und Cynarotriosid (Luteolin-7-O-rutinosyl-4'-O-glucosid).
-Ätherisches Öl: v.a. die Sesquiterpene β-Selinen und Caryophyllen.
(ESCOP, 2003; Hänsel & Sticher, 2010; Hiller & Melzig, 2010; Reichling et al., 2016; Teuscher et al., 2012; Wichtl, 2009)
 
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.