Leitsubstanzen

Flavonoide (bis zu 3%), Triterpene, Ätherisches Öl (0.03-0.14%; aufgrund des hohen Anteils an freien Fettsäuren (65%) und n-Alkanen C14 bis C31 (7%) von butterartiger Konsistenz), Kaffeesäurederivate (3%), Sterole (0.11%), Mineralstoffe (8-9%, v.a. Kalium), Mineralstoffe (8-9%, v.a. Kalium).
-Flavonoide: Quercetin, Rutin, Isoquercitrin, Kämpferol, Astragalin, Nicotiflorin, Hyperosid u.a.
-Triterpene: α- und β-Amyrin (ca. 1% ), primär als Fettsäureester, Triterpensäuren: Oleanol- und Urolsäure, 20β-Hydroxyurolsäure (ca. 0.85%).
-Freien Fettsäuren: u.a. Palmitinsäure (38%) und Linolsäure, Alkane.
-Kaffeesäurederivate: Chlorogensäure.
-Sterole: v.a. β-Sitosterol, Stigmasterol, Campesterol und Cholesterol.
(EMA, 2008; Hänsel & Sticher, 2005; Hagers Enzyklopädie, 2014; Hiller & Melzig, 2010; Reichling et al., 2016; Teuscher et al., 2012; WHO, 2004; Wichtl, 2009)
 

Begleitsubstanzen

Tannin, Schleimstoffe, das Protein Plastocynin, Pektin und Kohlenhydrate.
(EMA, 2008; Hänsel & Sticher, 2005; Wichtl, 2009)
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.