Leitsubstanzen

Ätherisches Öl (0.5-2.5%), bittere Diterpene, Phenolcarbonsäuren (Lamiaceengerbstoffe), Flavonoide, Triterpene, Lipide, Kohlenhydrate, Spuren von Salicylaten.
-Ätherisches Öl: Monoterpene: 1,8-Cineol (Eucalyptol, 20-50 %), α-Pinen (15-25 %), Kampfer (10-25 %), Bornylacetat (1-5 %), Borneol (1-6 %), Camphen (5-10 %), α-Terpineol (12-24 %), Limonen, β-Pinen, Myrcen, Sesquiterpen: β-Caryophyllen.
-Diterpene: Carnosol (bis 4.6%), Carnosolsäure, Rosmanol, Rosmariquinon.
-Phenolcarbonsäuren: u.a. Rosmarinsäure.
-Flavonoide: v.a. Genkwanin, Nepetin, Luteolin.
-Triterpene: Oleanolsäure, Ursolsäure, α- und β-Amyrin und Rofficeron.
(EMA, 2010; Hänsel & Sticher, 2005; Hagers Enzyklopädie, 2010; Hiller & Melzig, 2010; Teuscher et al., 2012; Wichtl, 2009)
 
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.